Gedenkversammlung beim Deserteuredenkmal auf der Ries

Termin: Donnerstag, 9. April um 19 Uhr
Ort: Deserteuredenkmal auf der Ries, Riesstraße Nr. 79
Veranstalter_in: Bezirksrat Ries
Kontakt: http://www.graz.at/cms/beitrag/10025228/411236

Am 4. April 2015 jährt sich zum 70. Mal die Hinrichtung von sieben jungen Männern, die aufgrund ihrer Verweigerung des Waffendienstes für ein verbrecherisches Regime kurz vor Kriegsende hingerichtet worden sind.

Das Denkmal auf der Ries ist vermutlich das älteste Denkmal, das Deserteuren gewidmet ist.
Im April 1954 haben Mitglieder der Freien Österreichischen Jugend (FÖJ), die seinerzeit die Leichen der Deserteure gesehen haben, ein erstes schlichtes Holzkreuz zur Erinnerung an diese jungen Soldaten errichtet, das aber bald wieder verschwand. 1995 hat Bezirksrat Christian Stenner zum ersten Mal eine Gedenkveranstaltung organisiert. Bezirksrat Hans Fraeulin hat das Gedenken weitergeführt. Seit zehn Jahren wurde es jährlich am 4. April nach dem Datum auf der Inschrift: „Hier wurden am 4. April 1945 7 junge Soldaten wegen Widerstands hingerichtet“ am Ort des Denkmals durchgeführt, seit fünf Jahren – einstimmig beschlossen – als Veranstaltung des Bezirksrats Ries. Die Stadt Graz schickt seit einigen Jahren einen Gedenkkranz.

Im heurigen Jahr wird der vielen weiteren Endkriegsverbrechen zu gedenken sein, die sich in den letzten Kriegstagen des zweiten Weltkrieges ereigneten, wie z.B. die Erinnerung an die Todesmärsche ungarischer Jüdinnen und Juden, die zu tausenden in diesen Tagen durch die Oststeiermark, über Graz, Leoben entlang der alten Eisenstraße nach Mauthausen getrieben wurden und bei denen es in aller Öffentlichkeit immer wieder zu Massakern an den Marschierenden kam.